Winterlicher Bahnenzauber in der Schweiz

lebenswind

liebewicht

.despirit.html
 

18.-22. März 2009 | Mit Bernina-Express und Glacier-Express durch die zauberhaften Winterlandschaften der Schweiz 

























Im Original-Panoramawagen durch die winterliche Berglandschaft der Schweiz - auf drei verschiedenen Zugstrecken, so hieß es in einem Reiseangebot. Erleben Sie eine winterliche Traumreise durch Raum und Zeit. So etwas haben Sie noch nicht gesehen, winterliche Berge und Täler, wie sie schöner nicht sein könnten. Sie durchfahren Schneelandschaften, die im Winter, wegen gesperrter Alpenpässe, auf Straßen nicht erreichbar sind.


Mir schossen Bilder und Videoausschnitte durch den Kopf, die ich immer wieder mal sporadisch aus dem Fernsehen gesehen hatte. Ich sah die Panoramazüge die Berge hochkraxeln, Kurve um Kurve, Anstieg um Anstieg. Ein Buch zum Thema Glacier-Express untertitelte mit dem „langsamsten Schnellzug der Welt“.


In dem genannten Angebot waren Bustransfer, Übernachtungen inklusive Verpflegung enthalten. Die Reisezeit war vom 18.-22. März 2009 mit einem interessanten Preis angesetzt.


Als mein Arbeitskollege Hartwig und ich uns über diese Reise unterhielten, wurde schnell klar, dass wir beide noch die Erfüllung dieses Traumes im Kopf hatten, wenn die Umstände günstig seien. Kurzum entschieden wir, dass alle Eckdaten passten, und buchten.


Zufällig hörte unsere Arbeitskollegin Dagmar nach der Buchung von unserem Unterfangen. Rainer, ein Freund von Hartwig, erfuhr ebenso davon. Nach wenigen Tagen waren wir zu Viert und wir waren fest entschlossen uns diesen gemeinsamen Traum zu erfüllen. Und um es an dieser Stelle bereits vorwegzunehmen, es war eine sehr harmonische und wunderschöne Tour.

  1. 1.Tag | Die Anreise nach Feldkirch (A)

Anreise über die Autobahn Dortmund, Würzburg, Ulm, Memmingen, Bregenz nach Feldkirch ins Hotel. Nach dem Abendessen ging es in die Altstadt von Feldkirch

2. Tag | Bernina Express und St. Moritz

Herrliche Busfahrt durch die tiefverschneite Bergwelt der Schweiz. Über Chur, Mon und Bivo gelangen wir zum wohl mondänsten und bekanntesten Wintersportort Europas, nach St. Moritz (Pontresina). Hier erfolgt der Wechsel auf die Schmalspurwagen des Bernina-Express (Panoramawagen) und Fahrt durch die Winterlandschaft des Piz Bernina bis Poschiavo. Von dort geht es mit dem Bus weiter über den Julier-Pass, Tiefencastel, Lenzerheide und Chur zurück nach Feldkirch.

3. Tag | Glacier-Express Chur - Brigg

Fahrt mit dem Glacier-Express

Die Fahrt geht zunächst über Vaduz nach Chur. Dort beginnt die eindrucksvolle Fahrt im Panoramawagen des Glacier-Express. Wir starten durch die wildromantische Rheinschlucht, eine der faszinierendsten Flusslandschaften Europas.

  1. 4.Tag | Zermatt und Matterhorn

Nach dem Frühstück geht es über Visp,

St. Nikolaus nach Tesch. Von dort erreichen wir mit dem Zug das autofreie Zermatt. Das Wetter ist vorzüglich und wir steigen mit der Gornergratbahn auf den Gornergrad. Auf ca. 3200m werden wir mit einem Panoramablick auf die Gipfel von 29(!) Viertausendern belohnt.

5. Tag | Heimreise

Es geht zurück durch das Rhonetal, vorbei an Sion, Martingny, dem Genfer See, Bern und Basel. Über Freiburg, Frankfurt und Dortmund erreichen wir den Ausgangspunkt unserer Reise.


Während der Reise wurde auch HD-Videomaterial erstellt. Es wurde zu einem ca. 17 Min. Film zusammengeschnitten. Die Bereitstellung erfolgt derzeit auf Anfrage.























Empfehlungen

Buch: Der Glacier Express | Ronald Gohl und Hans-Bernhard Schönborn | GeraMond

DVD: Alpenreise im Glacier-Express | 60 Min. | GeraMond

Reise: Alex Erlebnis Reisen Berlemann Lengerich (persönliche Anmerkung: Die Reise mit Alex Erlebnis Reisen hat außerordentlich viel Freude bereitet, war immer unkompliziert, bemüht, ausgewählt, sicher und verdient eine unbedingte Weiterempfehlung!)

Es folgt das klassische Mittagessen im Zug. Über Disentis erklimmt der Zug den Oberalpass. Dazu muss das Rollwerk gewechselt werden. Auf manchen Streckenbereichen spürt man das Greifen der Zahnränder im Anstieg.

Es geht weiter über Andernach, durch den Furkatunnel und dem schönen Gorntal, nach Brigg.