Müritz | Mit IPA-Freunden unterwegs

lebenswind

liebewicht

.despirit.html
 

28.-30.05.2010 | Müritz - Sietow Dorf - Röbel - Waren


Mit den IPA-Freunden hatte ich die Möglichkeit erhalten die Müritz kennenzulernen. Vor Jahren hatte ich die in Polen, unweit der russischen Grenze gelegene, traumhaft schöne Masurische Seenplatte bereist. Der Nationalpark Müritz in Mecklenburg-Vorpommern wird als das deutsche Abbild mit ähnlichen Eindrücken geschildert.

 

Die IPA-Freunde an der Müritz hatten alles blendend vorbereitet. Der Wettergott war am entscheidenden Samstag bestens gelaunt. Auf einer gemütlichen ca. 30km langen Fahrradtour konnte man sehr schöne Eindrücke genießen. Ebenfalls rundete sich das Bild von der Wasser- und Seeseite.

 


Sietow Hafen

 


Sietow Hafen

 


Flugplatz Lärz | 1. Lärzer (Oldie) Trucker- und Countryfest ... mit buntem Abend | mehr Fotos

 


Flugplatz Lärz | Bandprobe - Abendessen und Treff mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern, Jürgen Seidel, heute ohne Personenschutz mit Griff zur Gitarre und rockigem Gesangs-Cover. Respekt!

 


Sietow Dorf | Kirche und Gemäuer mit interessanten Details

 


Sietow Dorf | Grillvorbereitung Schwein vom Grill

 


Fahrrad-Tour von Sietow Dorf nach Röbel (ca. 15km)


 


Ein Blick über die weiten und leicht hügeligen Felder mit Blick auf die Müritz 

 


Röbel in Sicht

 


Eine Blick vom Kirchengelände St. Marienkirche (Röbel) aus in Richtung Müritz ...

 



... ist einfach herrlich!

 


Röbel - Zugang zur St. Marienkirche

 


Röbel Hafen

 



Mit der Weißen Flotte laufen wir in Richtung Waren aus. Die Fahrräder sind auf dem Schiff.

 



Das Panorama öffnet sich ...

 


... und wir haben einfach unverschämtes Glück mit dem sonnigen Wetter!

 

 


Immer wieder erhalten wir von unseren IPA- Freunden interessante Erläuterungen zum Gesehenen

 


Besonders auffällig - kein weißes Segelboot

 


Erstaunlich groß sind hier die Rapsfelder. Das farbenfrohe Gelb blitzt immer wieder durch.

 



Das Schloss ist heute eine Schloss-Klinik

 



Es geht nicht auf dem direkten Weg nach Waren, sondern durch einen Kanal ...

 



... am Haus des ehemaligen Landrates vorbei.

 



Ein neuerer Hafen. Boote gibt´s reichlich.

 


Links und rechts in kleinen Buchten liegen die Boote. Seele baumeln lassen, Sonne tanken - gerne!

 


Durch den Kanal erreichen wir den Kölpinsee

 



An der Brücke Eldenholz heißt es Köpfe auf dem Oberdeck einziehen.

Der Kommandostand wird runtergefahren.

 


Bildimpression Boot im Vorbeifahren ...

 



... und wieder zurück durch den Kanal nach Waren.

 


Waren | Panorama vor dem Anlegen

 


Waren | Die Räder abgestellt und zu Fuß ging´s weiter.

 


Alles ist hier hell, freundlich und sehr sauber. 

 


Positive Ausstrahlungen wohin man schaut.

 


Waren | Das Rathaus

 



So soll es hier vor 10-15 Jahren überwiegend ausgesehen haben, sagte man uns.

 


Baustile und unterschiedliche Architekturen

 

 


Waren Hafen | neue Speicherhäuser, Gastronomie ...

 



... mit Blick auf den Bootshafen

 



Wir starten mit den Fahrrädern in Richtung Sietow Dorf (ca. 15km)

 


Immer wieder haben wir wunderschöne Ausblicke auf die Müritz.

 


Und immer wieder zwischendurch dieses satte positive Gelb.

 


9 Prozent Steigung war für den ungeübten Radfahrer vielleicht doch zu viel - Pause.

 



... wobei Frank sicherlich zu den erfahrenen Bikern zählt. Wir haben jedenfalls Spaß.

 


Heinz ist auch immer für einen Spaß zu haben. Er lächelt gern und wirkt entspannt.

 


Frank wollte mal meine D90 ausprobieren. So gelange ich auch zu einem eigenen Bild.

 


Niko mit Freundin

 


Abendstimmung | Wir freuen uns auf ein schönes Bier und das Schwein vom Grill.

 



Als wir abends mit den Rädern ankommen, ist es fertig.

Es ist zwar kein Spanferkel, schmeckt aber allen gleichwohl.

 


Sonntagmorgen | Danksagung der IPA Verbindungsstellenleiter Warendorf (Dieter Wienker o.l.) und Waren (Mario Warnke o.r.). Nicht minder engagiert Frank Etzold (u.r.) mit Ehefrau ...

 



... beim folgenden Frühschoppen ... und es gibt frisch geräucherten Müritzer Fisch.

 


13.30 Uhr ist Abschiedsstimmung und Abfahrt in Sietow. Das Wetter hat sich auf Regen eingestimmt.

 



Wir waren jedenfalls zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dank an alle IPA Freunde!